Besuch im Biologiezentrum Bustedt: Futterglocken und Futterkette

Am Montag, den 19.2.2018, besuchte der Jahrgang E3 das Biologiezentrum Bustedt. Dort lernten und forschten die Kinder zu Vögeln im Winter.

Zunächst lernten die Kinder verschiedene heimische Vögel anhand von Präparaten kennen. Das sind tote Vögel, die extra so hergerichtet werden, damit wir sie uns angucken können. Danach überlegten alle zusammen, welches Futter Vögel fressen. Und wir lagen richtig: Schokolade, Käse und Salami sind nichts für Vögel.
Die Kinder schauten sich die Schnäbel der verschiedenen Vögel genau an und sortieren sie dann in Weichfresser und Körnerfresser.

Dann ging es an die praktische Arbeit:
1) Die Kinder beobachteten die Vögel an ihren Futterplätzen. Sie hatten ein Fernglas und konnten so genau erkennen, welche Vögel hier bei uns herumfliegen.
2) In der Hexenküche produzierten die Kinder Futterglocken mit Blumentöpfen und einem Gemisch aus Fett und Körnerfutter. Die Futterglocke kann man nun an den Baum hängen und die Vögel finden auch im Winter etwas zu fressen.
3) Aus Äpfeln, Rosinen und Erdnüssen stellten die Kinder Futterketten her.
4) Wir stellten Klammermeisen her. Dazu malten wir unsere Kohlmeisen in den richtigen Farben aus und klebten sie auf eine Wäscheklammer.