Die Weihnachts-Koch AG

Vor den Weihnachtsferien machen sie Plätzchen und Himbeerhöhlen.

Sie zeigen wie die Plätzchen gemacht werden.

Erstmal muss man den Backofen auf 175° vorheizen.

Während der Backofen vorgeheizt wird, kneten sie den Keksteig

zusammen.

Danach streuen sie etwas Mehl auf den Tisch und  formen den Keksteig zu einer Kugel.

Dann streuen sie etwas Mehl auf das Nudelholz, damit der Teig nicht kleben bleibt.

Sie rollen dann den Teig aus.

Der Teig sollte etwa 1 Zentimeter dick sein.

Jetzt legen sie Backpapier auf zwei Backbleche.

Sie stechen die Kekse mit Lebkuchenförmchen aus und legen sie auf die Bleche.

Dann muss jedes Blech einzeln gebacken werden.

Danach müsst ihr es auf die mittlere Schiene schieben.

Es soll ungefähr 8-10 Minuten backen.

Für die Himbeerhöhlen braucht man Förmchen, Keksteig und Himbeermarmelade.

Ihr müsst zuerst den Backofen auf 175° vorheizen.

Dann kneten sie den Keksteig zusammen.

Streut etwas Mehl auf den Tisch und formt den Teig zu einer langen Rolle.

Legt ein Backpapier auf das Backblech und stellt die Förmchen drauf.

Zerschneidet die Rolle in Scheiben aber so groß, dass sie in die Förmchen passen.

Legt die Scheiben in jedes Förmchen.

Drückt mit dem Daumen ein Loch in die Mitte des Keksteigs.

Füllt das Loch mit Himbeermarmelade oder mit einem Karamellbonbon.

Schiebt das Backblech auf die untere Schiene in den Backofen.

Die Kekse müssen 15-20 Minuten backen, bis sie fest und schön geworden sind.

Eure Homepage-AG