Schule wie vor 170 Jahren

Am Montag, den 10.7., besuchte der Jahrgang 3 die Museumsschule in Hiddenhausen-Schweicheln. Wir hatten uns zuvor im Sachunterricht mit dem Leben von früher beschäftigt und konnten dort noch einmal Eindrücke erhalten, wie es früher war. Wir machten eine Führung durch das alte Lehrerhaus und ein Klassenzimmer aus damaliger Zeit. Im Lehrerhaus sahen wir die vielen Geräte und alten Gegenstände, die die Leute früher brauchten, um sich zu versorgen. Es gab ja schließlich noch keine Elektrizität und auch kein fließendes Wasser. Einen Supermarkt, in dem man seine Lebensmittel einfach kaufen kann oder einen Kleidungsladen gab es auch nicht. Dementsprechend musste alles selbst hergestellt werden.

Zum Abschluss des Tages erlebten wir eine Schulstunde wie in früherer Zeit mit. Die Kinder wurden damals alle in einem Klassenraum unterrichtet (von der ersten bis zur achten Klasse). Dafür mussten die Mädchen zunächst Schürzen und die Jungen Holzschuhe anziehen. Mit den Holzschuhen mussten sie aufpassen, dass sie die Füße still halten, damit es nicht klappert. Auch mussten alle aufrecht sitzen, die Hände auf den Tisch legen und nach vorne gucken (auch wenn das Interesse noch so groß war, nach hinten zu gucken). Wir lernten das „i“ und „u“ in Deutscher Schrift schreiben, natürlich auf Schiefertafeln und mit Griffeln (so hießen die Stifte, mit denen man auf den Schiefertafeln schreibt). Auch Mathematik stand auf dem Stundenplan. Es gab Plus- und Minus- und Halbierungs- und Verdopplungsaufgaben. Besonders war, dass ein Kind für eine Antwort aufstehen, die Antwort geben und  zum Abschluss „Fräulein Lehrerin“ sagen musste. Dann wurde gewartet, bis das Fräulein Lehrerin wieder erlaubte sich zu setzen. Zur Verabschiedung machten die Mädchen einen Knicks und die Jungen einen Diener.

Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie die Menschen früher gelebt haben. In der Schulstunde waren wir auch alle sehr brav, weil wir nicht wollten, dass es Bestrafungen wie früher gab.

Wir danken dem Verein der Museumsschule für den schönen Vormittag.