Schulobst und -gemüse

Quelle: "Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen"

Quelle: „Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen“

Seit dem 1. September 2014 nimmt unsere Schule am europäischen „Schulobst und -gemüseprogramm“ mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union teil.

Sicherlich haben Sie vor Jahren einmal gehört, dass die EU beschlossen hatte, alle Grundschulkinder sollten umsonst Obst und Gemüse zum Schulfrühstück  erhalten. Aber bei der Meldung in den Nachrichten blieb es, wie so oft, und in der Schule war nichts zu bemerken vom Schulobst und -gemüse.
Doch endlich dürfen die Kinder der Wittekindschule gesünder frühstücken!
Die Wittekindschule musste sich erst für das Schulobstprogramm bewerben. Jedes Schuljahr wird nur eine bestimmte Anzahl von Schulen in das Programm aufgenommen, und die Schule muss bestimmte Voraussetzungen dafür erfüllen.
Jetzt sind wir beim Schulobst-Programm dabei!
Wir bekommen an 3 Tagen in der Woche frisches Obst und Gemüse für die Frühstückszeit. Der heimische Obsthof Otte aus Hiddenhausen ist unser Partner, der uns das bereits gewaschene Obst und Gemüse anliefert. Für jedes Kind werden etwa 100g täglich berechnet.
Die Kinder haben die gesunde Nascherei gut angenommen, die den ganzen Morgen (in den Pausen) verfügbar ist. Kein Kind wird zum Essen gezwungen. Aber wir wünschen uns, dass auch die Kinder, die die Vielfalt der Obst- und Gemüsearten von zu Hause her nicht so kennen, zumindest einmal probieren und so hoffentlich auf den Geschmack kommen. Dass gesunde Ernährung lecker ist und das Lernen fördert, muss nicht weiter erklärt werden, oder?
Weitere Informationen zum Schulobst- und Gemüseprogramm finden Sie auf der „Schulobstseite“ des Landes NRW: