Schulorganisation

Klassenstärke/Lehrkräfte

Die Klassenstärke beträgt 11 bis 18 Kinder pro Klasse. Für 138 Schülerinnen und Schüler in 9 Klassen stehen zurzeit 15 Lehrkräfte zur Verfügung.

Unterrichtszeiten/Sekretariatszeiten

Die Unterrichtszeiten entsprechen denen einer Grundschule, also montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 13.15 Uhr.

Das Sekretariat ist täglich von 7.15 Uhr bis 11.30 besetzt. Außerhalb dieser Zeiten können Sie eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

Der Kalender und der Stundenplan werden jeden Tag von einem Kind vorgelesen.

Seit Ende Januar 2008 beginnen wir den Unterricht mit einem offenen Anfang ab 7.45 Uhr. Die Schüler kommen vom Taxi direkt in die Klasse. Hier ist für die Schüler Zeit, um sich zu unterhalten, Lernspiele oder Freiarbeit zu machen, die täglichen Klassendienste zu verrichten, auch etwas zu frühstücken und schon einmal die Hausaufgaben auszupacken und zu kontrollieren. Dadurch wird die 1. Stunde entzerrt und der Unterrichtsmorgen beginnt lockerer.

Die Wittekindschule ist eine Halbtagsschule ohne Nachmittagsbetreuung. Wenn ein Kind auch am Nachmittag betreut werden soll, sind wir gern bei der Suche nach einer Lösung behilflich.

Es ist möglich einen Antrag der Wittekindschule als gebundene Ganztagsschule mit Nachmittagsangeboten zu stellen, wenn 80% der Eltern dies wünschen.

Entschuldigung bei Krankheit des Kindes

Wenn Ihr Kind erkranken sollte, teilen Sie das bitte so schnell wie möglich der Schule mit. Ein Anruf im Schulbüro reicht, am besten gleich morgens am ersten Krankheitstag. Falls das Büro nicht besetzt sein sollte, können Sie gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

Bitte sagen Sie auch unbedingt beim Taxiunternehmen Bescheid!

Schön wäre es, wenn Sie Ihrem Kind eine kurze schriftliche Entschuldigung mit in die Schule geben, wenn es wieder gesund ist.

Informationen zum Schulbesuch nach einer ansteckenden Krankheit

Wenn Ihr Kind eine ansteckende (übertragbare) Krankheit hat, beachten Sie bitte folgende Information, bevor Sie Ihr Kind wieder in die Schule schicken.

Schulen als Gemeinschaftseinrichtungen sind durch das Zusammenleben und die Zusammenarbeit einer Vielzahl von Personen an besondere hygienische Richtlinien gebunden, um das Wohlbefinden und die Gesundheit aller dort lernenden Kinder und arbeitenden Personen zu schützen.

Bei einigen ansteckenden Krankheiten ist es notwendig, eine gewisse Frist (Wiederzulassung) abzuwarten, bevor das Kind wieder zur Schule kommen darf (Ansteckungszeitraum / Inkubationszeit). Bei besonders hoch infektuösen oder sehr gefährlichen Krankheiten muss zudem das Gesundheitsamt informiert werden (Meldepflicht).

Bitte beachten Sie das Info-Blatt des Kreises Herford dazu:

Krankheiten_Info_Kreis-HF

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Kinderarzt, das Schulbüro oder den Kreis Herford (Tel.: 05221/13-0).

 

Schulbesuchsdauer

Kinder, die die Wittekindschule besuchen, haben wie in den Grundschulen die Möglichkeit, die Grundschulzeit in drei, vier oder fünf Schulbesuchsjahren zu durchlaufen. Dies entscheidet sich danach, ob sie für die Schuleingangsphase ein, zwei oder drei Jahre benötigen.

Laut Schulministerium NRW werden in der flexiblen Schuleingangsphase „Schülerinnen und Schüler mit ihren unterschiedlichen Lernvoraussetzungen so unterrichtet, dass sie durch Unterstützung und besondere Herausforderungen in ihren Entwicklungen gefördert werden“. Durch die Möglichkeit der dreijährigen Schuleingangsphase in der Wittekindschule haben Kinder mit Sprachentwicklungsverzögerungen bei Bedarf ein Jahr mehr Zeit, um „sie dem Grad ihrer individuellen Entwicklung entsprechend zu fördern“ (vgl. www.schulministerium.nrw.de).

Sobald die Sprache altersgemäß entwickelt ist, wechseln die Schülerinnen und Schüler an die Grundschule vor Ort.

Schülerspezialverkehr

Schülereinzugsgebiet ist der gesamte Kreis Herford. Die Schülerinnen und Schüler werden morgens zu Hause von einem Taxi oder Bulli abgeholt und mittags nach der Schule wieder zurückgebracht. Hierfür gibt es verlässliche Abhol- und Rückkehrzeiten („Taxifahrplan“), die die jeweiligen Transportunternehmen den Eltern mitteilen.
Der Kreis Herford als Schulträger trägt die Kosten für den Schülerspezialverkehr.

Kinder, die in fußläufiger Nähe zur Wittekindschule wohnen, kommen natürlich auch zu Fuß.