Zweite Offene Stunde im Advent

Die zweite Offene Stunde im Advent wurde gemeinsam von den Jahrgängen 3 und 4 gestaltet.

Zuerst wurde der Adventskranz mit zwei Kerzen entzündet. Die Klassen 3 führten einen stimmungsvollen Lichtertanz auf. Danach gab es das Theaterstück „Der Weihnachtsmann ohne Mütze“. Das Rentier hat die Mütze angeknabbert. Der Weihnachtsmann steht nun ohne Mütze da und wird nicht mehr erkannt. Verschiedene Menschen bieten ihm ihre Mütze an: ein Koch, ein Cowboy, eine Hexe, ein Handwerker, ein Rodler, ein Polizist, ein feiner Herr. Jedesmal fragt der Weihnachtsmann: „Liebe Kinder, seht mich an, seh ich aus wie der Weihnachtsmann?“ Nicht nur der Chor der Kinder aus Klasse 3 antwortete, sondern das gesamte Publikum schrie jedes Mal: „Neeeiiiiiiin!“ Zum Schluss bringt der Engel die geflickte Mütze zurück und alles ist gut.

Nach einem besinnlichen Lied führten die Klassen 4 das Theaterstück „Jeder Stern will funkeln“ auf. Die Sterne treffen sich und besprechen, wer wann funkeln darf. Jeden Tag sind andere Sterne dran, am Himmel zu strahlen. Die Sterne für den Sonntag sind besonders hell und möchten auch an Weihnachten funkeln. Zu Weihnachten wollen aber alle Sterne gerne am Himmel strahlen. Sie können sich jedoch nicht einigen. Da kommen Engel hinzu und schlagen vor, dass sich alle Sterne ganz eng aneinander kuscheln. So entsteht der Weihnachtsstern. Danach sangen die Kinder das Lied „Stern über Bethlehem“. Zum Abschluss der gelungenen Offenen Stunde stimmten alle in die Weihnachtsbäckerei ein.